Sie sind hier: Presse / Presse

Kontakt

Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen
Geschäftsstelle
Frau Iris Richter
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Tel.: 0351 4916634
Fax: 0351 4916655
liga-fw-sachsen[at]parisax[dot]de 

Pressemitteilungen auf einen Blick

Damit Integration gelingt: Beratungsangebote für junge und erwachsene Zuwanderer müssen dringend aufgestockt werden

Jugendmigrationsdienste und Migrationsberatungsstellen für Erwachsene arbeiten seit langem über der Kapazitätsgrenze

Eine deutliche Verbesserung der personellen Ausstattung in der Migrationsberatung will die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen. Insbesondere in Ballungszentren habe sich der Beratungsbedarf... [mehr]

Grund zur Freude, Grund zur Sorge: 25 Jahre Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatung in Sachsen - wie geht es weiter?

Liga fordert: 20prozentiger Eigenmittelanteil der freien Träger muss signifikant sinken

Seit 25 Jahren lösen die 56 Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen verlässlich, flächendeckend und wohnortnah das gesetzlich... [mehr]

7. Perspektivwechsel: Politische Entscheider arbeiten einen Tag in sozialen Einrichtungen

Vom 24. bis 28. August führt die Liga der Freien Wohlfahrtspflege bereits zum 7. Mal in Folge die Aktion „Perspektivwechsel“ durch.

Sachsenweit sind 66 Akteure aus Politik, Verwaltung und Sozialwirtschaft eingeladen, einen Tag lang in einer sozialen Einrichtung mitzuhelfen. Dabei können die Teilnehmer aus einer breiten Palette an... [mehr]

Wohlfahrtsbericht 2014 vorgestellt

Wohlfahrt macht Neuanfang sächsischer Sozialpolitik aus. Zuversicht trotz Licht und Schatten in Koalitionsvertrag und Doppelhaushalt.

Alljährlich legen Sachsens Wohlfahrtsverbände einen gemeinsamen Wohlfahrtsbericht vor. Der heute vorgestellte Bericht „Sozialpolitik in Sachsen. Bestandsaufnahme und... [mehr]

Ein Durchbruch in doppelter Hinsicht Liga begrüßt Pläne zur Verbesserung der Betreuungssituation in Sachsens Kitas

Der am 23.10.2014 vorgestellte Koalitionsvertrag für die Bildung der neuen sächsischen Staatsregierung legt nach Ansicht der Wohlfahrtsverbände einen deutlichen und wichtigen Schwerpunkt im...

„Nicht nur vom Textumfang her, auch von der breitbandigen Perspektive auf das Sozialwesen, dem
Bekenntnis zur Subsidiarität und der Partnerschaft mit der Zivilgesellschaft spricht die Vorlage... [mehr]

„Wenn nicht jetzt, wann dann? Am Geld kann es nicht scheitern.“ Liga fordert sächsischen Beitrag angesichts fließender Kita-Bundesmittel

Derzeit gehen die Beratungen zum Gesetzentwurf der Bundesregierung „Zur weiteren Entlastung der Länder und Kommunen ab 2015 und zum quantitativen und qualitativen Ausbau der Kinderbetreuung“ in die...

„Wenn nicht jetzt, wann dann? Der Bund entlastet die Kommunen ab Januar um 1 Milliarde Euro pro
Jahr, schüttet ab 2016 zu den bisherigen 450 Millionen Euro noch weitere 550 Millionen Euro an[mehr]

Zivilgesellschaft anerkannt – Unterstützung vereinbart

Freistaat und Freie Wohlfahrtspflege unterzeichnen erstmals Grundsatzvereinbarung

(Dresden 27.08.2014) Eine gemeinsame Vereinbarung über ihre Zusammenarbeit haben heute die Sächsische Staatsregierung und die... [mehr]

Ein Jahr Krippen-Rechtsanspruch: Quantität und Qualität müssen stimmen!

Sachsens Wohlfahrtsverbände mahnen bessere Kita-Rahmenbedingungen an

(Dresden/Sachsen) Mit dem 1. August 2013 trat der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab deren ersten Geburtstag in Kraft. Sachsen hat den zahlenmäßigen Ausbau insgesamt gut... [mehr]

Liga-Wahlforum mit überwältigender Resonanz

Mehr als 600 Menschen nahmen am Kita-Wahlforum der Liga der Freien Wohlfahrtspflege teil

Am gestrigen 8. Juli platzte die Dresdner Dreikönigskirche aus allen Nähten: Mehr als 600 Menschen nahmen am Kita-Wahlforum der Liga der Freien Wohlfahrtspflege teil und machten deutlich: "Zeit,... [mehr]

Kitas in Sachsen: Versprechen. Bilanz. Ausblick

Wohlfahrtsverbände laden zum öffentlichen Wahlforum in Dresdner Dreikönigskirche

Am 8. Juli 2014 werden rund 300 Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Großeltern und interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Dresdner Dreikönigskirche erwartet. Wie bereits zur Landtagswahl 2009... [mehr]