Coronabedingt fiel die Aktion "Perspektivwechsel" der sächsischen Wohlfahrtsverbände im vergangenen Jahr leider aus. Nun startet die Aktion im September 2021 in eine neue Runde. Einrichtungen können sich ab sofort registrieren!

Logos Wohlfahrtsverbände Sachsen

Soziale Arbeit, Pflege und Bildung sind während der Corona-Pandemie stärker in den Blick der Öffentlichkeit gerückt. Worte des Dankes wurden gesprochen und von Balkonen hörte man Klatschen. Das ist gut so, reicht aber nicht. Denn mit der Pandemie wurden auch die schwierigen Rahmenbedingungen und Lücken in den jeweiligen Tätigkeitsfeldern sichtbarer.

Der Perspektivwechsel 2021 möchte diese Aspekte in den Mittelpunkt stellen und Handlungsdruck aufbauen. Machen Sie mit und lassen Sie Personen aus Politik, Verwaltung und anderen gesellschaftlichen Bereichen für einen Tag in Ihrer Einrichtung oder Ihrem Dienst mitarbeiten. Vermitteln Sie die Herausforderungen Ihres beruflichen Alltags an Entscheidungsträger*innen und setzten Sie damit ein klares Statement für Verbesserungen in den sozialen Berufen.

Der Aktionszeitraum umfasst diesmal den gesamten Monat September. Öffnen Sie Ihre Tür zwischen dem 1. und 30. September 2021 einen Tag lang für den Perspektivwechsel und geben Sie jemandem die Möglichkeit, hinter die Fassade zu schauen. Denn praktisches Erleben verdeutlicht am besten, wo Handlungsbedarfe bestehen. Vermitteln Sie so den Abgeordneten und Verwaltungsmitarbeiter*innen die Freude, aber auch die Problemlagen Ihrer Arbeit.

Ganz einfach online registrieren – Interessierte melden sich bei Ihnen

Tragen Sie Ihre Einrichtung online in unsere Datenbank ein und interessierte Personen können sich dann direkt an Sie wenden. Die Liga der Freien Wohlfahrtsverbände ihrerseits macht den Aufruf unter sächsischen Bundestags- und Landtagsabgeordneten sowie Vertreter*innen aus der Verwaltung, der Wirtschaft und von Kostenträgern publik.

Sie wollen mitmachen? Jetzt hier eintragen.

Machen Sie mit und zeigen Sie, was die Soziale Arbeit jeden Tag für Sachsen und seine Menschen leistet.

Da sich meist mehr Einrichtungen als Teilnehmende anmelden, können wir jedoch keine Zusage geben, dass jemand die Chance eines Perspektivwechsels bei Ihnen ergreift. Sie können daher auch selbst vor Ort aktiv werden und Ihre Bundes- oder Landtagsabgeordneten, Bürgermeister*innen, Sozialamtsleiter*innen oder Vertreter*innen der Kostenträger direkt ansprechen. Sollten Sie einen Perspektivwechsel in Eigenregie organisieren, freuen wir uns über eine kurze Information an die untenstehende E-Mail-Adresse.

Auch bei Fragen melden Sie sich gern unter perspektivwechsel@liga-sachsen.de