Die vom Sächsischen Kabinett bereits im vergangenen Jahr beschlossenen Maßnahmen zur Vereinfachung von Förderverfahren haben Eingang in den Koalitionsvertrag gefunden. Zu diesem nimmt die Liga der Freien Wohlfahrtspflege Stellung.

Symbolbild Finanzen: Sparschwein (Foto: Karin Ihne - fotolia.com)

Vor genau einem Jahr hat Sachsens Finanzminister Dr. Matthias Haß den Abschlussbericht der Kommission zur Vereinfachung und Verbesserung von Förderverfahren entgegen genommen. Auch Anregungen der Liga finden sich in dem Bericht wieder.

Der Verband machte seine Erwartungen an die Kommissionsarbeit deutlich, wies auf Probleme hin, die aus seiner Sicht die Fördermittelverfahren kompliziert gestalten und machte konkrete Vorschläge zur Vereinfachung.

Den Bericht können Sie auf www.sachsen.de herunterladen.

Auch im Koalitionsvertrag ist der o.g. Bericht mit den Empfehlungen zur Vereinfachung und Optimierung von Förderverfahren verankert. Die Liga hat sich nun ausführlich zu den für die Träger der Wohlfahrtspflege relevanten Themen wie z.B. Festbetragsfinanzierung, Eigenanteilen, Besserstellungsverbot, Pauschalierung von Zuschüssen geäußert.

Die Stellungnahme der Liga können Sie hier herunterladen.