Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen setzt sich angesichts der Herausforderungen der Digitalisierung für mehr Ausgaben in diesem Bereich im sächsischen Doppelhaushalt 2019/2020 ein. Besonders in der Sozialwirtschaft.

"Das Thema Digitalisierung und die damit einhergehende Entwicklung zu einer zukunftsfähigen Angebotslandschaft ist für den Sozial- und Gesundheitsbereich nur im Bereich der Telemedizin in die Haushaltsplanung mit aufgenommen worden", sagt der derzeitige Liga-Vorsitzende, Caritasdirektor Matthias Mitzscherlich. "Um Angebote und Versorgungssysteme entsprechend auszurichten, bedarf es weiterer Initiativen und Modellvorhaben, die in der Haushaltsplanung für die kommenden zwei Jahre berücksichtigt werden sollten."

Die Liga hat den von der Sächsischen Staatsregierung vorgelegten Entwurf zum Doppelhaushalt 2019/2020 unter den von diesen Arbeitsbereichen wichtigen Aspekten überprüft.

"Der Doppelhaushalt zeigt in vielen Bereichen, dass der Freistaat Sachsen die Hausforderungen in den sozialen Arbeitsfeldern auch durch eine entsprechend verstärkte Unterstützung begegnet", so Mitzscherlich. "Wir begrüßen insbesondere, dass im Bereich der verbindlichen Bildung, der Jugendarbeit, der Schulsozialarbeit, der Familienförderung und der Integration von geflüchteten Menschen zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt werden."

Im Bereich der Pflege stehe die Gesellschaft trotz der bestehenden Sozialversicherungssysteme vor großen Herausforderungen. Mitzscherlich: "Der Doppelhaushalt enthält begrüßenswerte Ansätze für regionale Pflegekoordinatoren, Pflegebudgets und Pflegedialoge. Die Unterstützung des Freistaats für die Lösung der anstehenden Aufgaben wird sich an einer langfristigen Perspektive ausrichten müssen."

Die Liga der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen vertritt Mitgliedsorganisationen im Bereich des Sozial- und Gesundheitswesens mit circa 108.000 Beschäftigten. Mitgliedsverbände sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, die Diakonie, das Deutsche Rote Kreuz, der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Die Liga-Stellungnahme zum Doppelhaushalt 2019/2020 steht hier zum Download bereit.

Kontakt:
Andreas Schuppert
Öffentlichkeitsarbeit/Fundraising
Tel.: 0351 4983738

presse@caritas-dicvdresden.de

Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen e.V.
Magdeburger Straße 33
01067 Dresden
www.caritas-dicvdresden.de