Die Liga unterstützt ein Positionspapier des Sächsischen Flüchtlingsrates, das sich für die Bleibeperspektive geduldete Menschen auf dem sächsischen Arbeitsmarkt auspricht.

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen beziehen gemeinsam mit den Projekten RESQUE Continued und den Arbeitsmarktmentoren des Sächsischen Flüchtlingsrats e.V. Stellung zur Sächsischen Erlassentwicklung im Bereich Arbeitsmarktintegration und Aufenthaltssicherung für abgelehnte Asylbewerberinnen und Asylbewerber. 

Die unterzeichnenden Organisationen gehen in dem Positionspapier mit dem Titel "Bleibeperspektive für Geduldete auf dem sächsischen Arbeitsmarkt fördern" auf die zunehmend schwieriger werdende Lage für in Sachsen geduldete Menschen ein. Sie betonen, dass durch das Inkrafttreten der Gesetze aus dem sächsischen Migrationspaket Regelungen eingeführt wurden, die Teilhabe insbesondere am Arbeitsmarkt erheblich beeinträchtigen. 

Dazu sprechen die unterzeichnenden Organisationen sechs konkrete Empfehlungen an die Landesregierung aus.

Das Positionspapier können Sie hier lesen.