Die Beratung von überschuldeten Menschen ist in den vergangenen Jahren zu einer wichtigen Aufgabe der Sozialarbeit geworden. Rund jeder zehnte erwachsene Einwohner Sachsens ist überschuldet – die vier Hauptauslöser sind Arbeitslosigkeit, dauerhaftes Niedrigeinkommen, Trennung vom Partner und gescheiterte Selbständigkeit. Die Schuldnerberatung hilft die finanzielle Notsituation zu überwinden und die sozialen und psychischen Folgen der Existenzgefährdung durch Überschuldung zu überwinden. Außerdem arbeitet die Schuldnerberatung gemeinsam mit den Betroffenen und anderen gesellschaftlichen Gruppen und Institutionen an der Veränderung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen von Überschuldung.