Am Mittwoch, den 19. September 2018 findet von 10.00 bis 15.30 Uhr in der AWO Mitteldeutschland, Ludwig-Hupfeld-Str. 16 in 04178 Leipzig der Liga-Fachtag zum Thema "Bedingungen von frühkindlicher Bildungsqualität -12 Jahre Sächsischer Bildungsplan" statt.

Die Einführung des Sächsischen Bildungs­plans im Jahr 2006 führte zu einer qualitativen Festschreibung des frühkindlichen Bildungs- und Erziehungsauftrages. Dazu wurde durch den Landesgesetzgeber die rechtliche Verbindlichkeit im SächsKitaG geregelt.

Die gesetzliche Verankerung des Sächsischen Bildungsplans wurde durch die Kita-Praxis mit der Erwartung verbunden, dass die Kita-Rahmenbedingungen an die Bildungsvorgaben angepasst werden. Zwölf Jahre nach seiner Verabschiedung wurden diese Verbesserungen nur teilweise erfüllt.

Der Fachtag wendet sich der Frage zu, unter welchen Rahmenbedingungen die vielfältigen Anforderungen an einen gelingenden Bildungs­tag in der Kindertagesbetreuung gestaltet werden können.

In Vorbereitung der öffentlichen Debatten zum Doppelhaushalt 2019 / 2020 sollen mit den Teil­nehmerinnen und Teilnehmern die Vorstellungen und Forderungen diskutiert werden, die für eine Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsauftra­ges notwendig sind. Am Vortag des Weltkinder­tages wird die Liga-Veranstaltung die Rechte der Kinder auf beste Bildung und Erziehung in den Mittelpunkt stellen.

Kosten: 25 EUR

Anmelden können Sie sich hier.

Den Ablauf des Fachtages, organisatorische Hinweise und Überweisungsmodalitäten für den Teilnehmerbeitrag finden Sie im Flyer, der hier für Sie zum Download bereitsteht. 

Hinweis: Sie erhalten keine Anmeldebestätigung. Ist der Fachtag ausgebucht, erhalten Sie umgehend eine Nachricht.