In Zeiten von Corona zeigt sich, wie groß die Solidarität und Hilfsbereitschaft in unserer Gesellschaft ist. Viele Menschen helfen jetzt denjenigen, die in der Krise vor besonderen Herausforderungen stehen, z.B. ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen. Eine Möglichkeit, diese Menschen im Alltag zu unterstützen, bietet das Mitwirken am Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen“.

Nachbarschaftshilfe

„Bürgerschaftliches Engagement ist insbesondere bei der Corona-Herausforderung an unterschiedlichen Stellen gefragt und notwendig. Danke an unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die im Rahmen des Patenschaftsprogramm da anpacken, wo es jetzt nötig ist! Wir möchten gern weitere Menschen ermuntern, mitzuhelfen: Ob Hilfsangebote wie die Erledigung von Einkäufen und Besorgungen, die Betreuung von Kindern oder mit dem Hund Gassi gehen – zeigen Sie Solidarität und leisten Sie einen positiven Beitrag zur Bewältigung des Corona-Alltags für Betroffene“ so Margit Weihnert, AWO Landesvorsitzende. Dieser Appell richtet sich an Hausbewohner, Nachbarn und Mitglieder in Vereinen, sich gerade jetzt den Hilfesuchenden im eigenen Umfeld zuzuwenden.

Mit dem Patenschaftsprogramm Menschen stärken Menschen unterstützt der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Sachsen alle Helferinnen und Helfer, die sich um Benachteiligte kümmern und ihnen im Alltag zur Seite stehen.

Als Soforthilfe für das Ehrenamt und das bürgerschaftliche Engagement werden freiwillig Engagierte mit einer finanziellen Pauschale von uns unterstützt. Damit sollen eigene Kosten, z.B. Fahrtkosten und eigene Auslagen, ersetzt werden.

Diese Patenschaftshilfe kann ganz einfach und unbürokratisch beantragt werden. 

Für Fragen rund um das Patenschaftsprogramm stehen wir Ihnen telefonisch unter der 0351 84704-0 oder per Email nachbarschaftshilfe@awo-sachsen.de zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.awo-sachsen.de/patenschaften.